Honigverbrauch:
63,005 kg am 12.05.2008


Schriftart wählen:

Kalender


Juni 2018
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  



Projekt - KTP 5 Codename: JOE -abgeschlossen-

Juli 31st, 2007 by Vikingu

Motiviert durch unsere bisherigen Erfolge mit früchtigen Experimenten wollen wir nun einen gewagten Schritt machen und unseren ersten Bananenmet ansetzen.
Hierzu werden wir einen 10 Liter Glasballon verwenden um dem Met genügend Freiraum zu bieten und bei dieser Gelegenheit untersuchen, ob all jene Thrillergeschichten über den extrem schäumenden Bananenmet bei der Gärung zur Regel oder Ausnahme gehören.
Wir starten das Projekt KTP 5 Codename: JOE.

Zutaten für ca. 7,5 Liter:
- 2kg Bananen - ergeben ca 880g Fruchtfleisch
- 2kg Honig (AMIEL Honig)
- ca 4900ml Wasser
- 7ml Antigel
- 42g Milchsäure
- 3,5 Tabletten Hefenährsalz
- eine Flasche Kitzinger Reinzuchthefe (Rasse Portwein)

Gäransatzherstellung erfolgte wie immer, bestehend aus ca 400ml Apfelsaft ohne Konservierungsstoffe und einer Flasche Reinzuchthefe.
Das ganze in eine 0,5l PET Flasche füllen, mit einem Wattenbausch verschließen und 24h an einem warmen Ort stehen lassen.

Zubereitung (21.07.2007):
- Bananen schälen und mit Hilfe eines Mixers zerkleinern, es entsteht eine sehr zähflüssige Masse
- dem Bananenmus 7ml Antigel zuführen und verrühren
- Wasser auf 40 Grad erhitzen und den Honig einrühren
- Honigwasser und die Bananenplörre in den Gärballon füllen und abkühlen lassen
- Nach erfolgter Abkühlung Milchsäure, Hefenährsalztabletten und den Gäransatz hinzufügen
- Gärkappe und -röhrchen aufsetzen und stehen lassen

Entgegen allgemeiner Ansicht schäumt die Bananenplörre nicht mehr als sonst.
JOE ist bis jetzt nicht explodiert und hat noch genug Freiraum zum atmen.

Die an einen menschliches Gehirn erinnernde Fruchtmasse löste sich nach einigen Tagen in Wohlgefallen auf.
Es folgte eine Farbveränderung von braun zu bananig.
Schaut euch die Fotos an, sie sprechen für sich.

04.09.2007:
Bananenmet ist klärbar! In vielen Seiten im Weltnetz entnimmt man das sich Bananenmet nur sehr schwer klären läßt.
Das können wir nicht bestätigen.
Nach Abpressung der Maische (die bis zum Ende der Gärung im Ballon verblieb), haben wir 1 Gramm Schwefel JOE hinzugefügt.
Am nächsten Tag erhielt er ca 20ml Kieselsol und ca 5g Gelantine. Er klärte sich schneller und besser als angenommen.
Heute wurde er mit einem Gemisch aus 25g Zucker und 750ml Wasser und 750ml Honig nachgesüßt. Auch hier ergab die letzte Alkoholmessung wie so oft schon bei unseren Projekten ca 14% Alkoholgehalt.
Morgen abend werden wir Ihn, nach einer Nacht Enfaltung seines Aromas in Flaschen abfüllen.

05.09.2007:
6,6 Liter sind nun in Flaschen abgefüllt.
Der Zucker brachte den Banengeschmack vollends zur Geltung.
Der Met hat eine leicht grünliche Farbe, ist aber dennoch auf seine Art sehr degustativ.

erste Eindrücke:

Banana JOE Grundgerüst


der schiefe Bananaturm


Gehirnmasse ?


lecker, oder?


3 Tage später


einwöchiges 3 Schichtenmodell


Veränderungen pur


nicht so lecker


Flaschenparade


Geschrieben in eigene Produktion, Met |

Hinterlasse ein Kommentar