Honigverbrauch:
63,005 kg am 12.05.2008


Schriftart wählen:

Kalender


Dezember 2017
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031



Projekt - KTP 3 Codename: LEA - abgeschlossen

Juni 23rd, 2007 by Vikingu

letztes Update: 03.08.2007

Egon und Hugo brauchen dringend weibliche Gesellschaft, daher haben wir uns entschlossen, LEA (Lieblicher Erdbeer Ambrosia) in unseren Kreis aufzunehmen.

LEA ist unsere zweite Eigenkreation ganze 3 Liter Erdbeermet.

Zutaten für ca. 3 Liter:
- 1,5 kg frische Erbeeren (ca. 4 €)
- 1,0 kg Honig (diesesmal haben wir TIP Honig verwendet, wie immer 1,39€ pro 500g)
- 1070 ml Wasser
- 2,5 ml Antigel
- 7,5 g Milchsäure
- 1,25 Tabletten Hefenährsalz
- halbe Flasche Kitzinger Reinzuchthefe (Rasse Portwein)

Der Gäransatz wurde wie immer, bestehend aus 250ml Amecke 100% naturtrüber Apfel Direktsaft und einer halben Flasche Reinzuchthefe, hergestellt. Da wir dieses mal nur einen 3,5 Liter Behälter zur Verfügung haben, weil alle anderen besetzt sind - unsere Produktion läuft auf Hochtouren - haben wir uns entschlossen nur die Hälfte der Hefe zu Verwenden. Wir möchten nicht das LEA explodiert ;)

Bei der Auslese der Erdbeeren, achtet darauf, das keine fauligen oder gar schimmligen Erdbeeren dabei sind!

Zubereitung (22.06.2007):
- Erbeeren gründlichst waschen, alles Grünzeug (Blätter, etc) entfernen
- Erbeeren in einer großen Schüssel zu Maische verarbeiten, wie auch immer das geschieht, mit einem elktrischen Pürrierstab, Mixer oder einfach mit den Händen zerdrücken, sei jedem selbst überlassen
- dem Ganzen 2,5ml Antigel zuführen und verrühren
- Wasser auf 40 Grad erhitzen und den Honig einrühren
- Alles in den Gärballon füllen und abkühlen lassen
- Nach erfolgter Abkühlung Oechslegrad messen und auf ca 110-125 einstellen (Nachzuckern mit Honig oder mit Wasser verdünnen), das ergibt dann einen ungefähren Alkoholgehalt von 13-15%
- Milchsäure, Hefenährsalztabletten und Gäransatz hinzufügen, Gärkappe und -röhrchen aufsetzen und stehen lassen

Vier Tage später sieht LEA schon ganz anders aus. Das ganze Fruchtfleisch hat sich auf der Oberfläche konzentriert und sehr schnell die schöne Farbe verloren. Am Anfang war LEA noch ganz klar, jetzt wird sie nach und nach trüber. Der Geruch erinnert an einen Erdbeerkompott. Wir sind gespannt ob sie den Alkoholgehalt von EGON erreicht :)

25.07.07: Genau vier Wochen später und nach erfolgreicher Schwefelung ist es an der Zeit, LEA von der Hefe und dem Fruchtfleisch, oder besser gesagt von dem, was von den Erdbeeren übrig geblieben ist, abzuziehen und mit Kieselsol zu klären. Die Gärung ist natürlich vollständig abgeschlossen.
Es war nicht ganz einfach, die Flüssigkeit in einem Schritt sowohl von der Hefe als auch von den Erdbeerresten zu trennen. Wir haben hierzu einen Trichter mit einem Siebaufsatz verwendet.
Allerdings ist es unkomplizierter, wenn man zuerst das Fruchtfleisch herausfiltert und dann von der Hefe abzieht.
Danach hat LEA ein Portion von ca. 1g Vierka Klärwunder (Hausenblase) bekommen. Innerhalb von zwei Tagen konnten wir eine vollständige Klärung beobachten. LEA wartet jetzt nur noch darauf nachgesüsst und probiert zu werden ;)

03.08.07:

LEA sieht seit einigen Tagen wirklich hübsch aus und ist bereit um von der Hefe abgezogen und nachgesüsst zu werden.
Beim Abziehen mit einem Schlauch haben wir nochmals gefiltert, um wirklich alle Erdbeerreste loszuwerden.

Das Nachzuckern erfolgte schrittweise, bis das Ergebnis bei 700ml Honig in 450ml Wasser aufgelöst und 3 Esslöffel Zucker mehr als zufriedenstellend war.
Die endgültige Menge an LEA: 2,5l.
Die Kostprobe ergab: Es hat sich definitiv gelohnt die Maische bis zum Schluss im Gärballon zu lassen, da LEA einen exzellenten, aromatischen Erdbeergeschmack bei 13% Alkohol laut Vinometer hat. Unser Erdbeermet ist uns wirklich gut gelungen :)

Impressionen:

Vikingus Pyramide


lecker Erdbeeren


Erdbeersuppe


Cleo's neues Hobby


das neue Liebespaar


schöner als Drachenblut


LEA ist vier Tage alt


LEA von unten


Erdbeergerüst


Was von den Erdbeeren übrig blieb


''Kieselsolisiert''


Das Resultat der großen Mühen


Geschrieben in eigene Produktion, Met |

Hinterlasse ein Kommentar